Video-SLR mit Klappdisplay von Canon

Canon stellte heute die EOS 60D vor, welche erwartungsgemäß zur Hälfte 7D und zur Hälfte 550D ist.

Mit ihren beiden Schwestern teilt sie nicht nur den 18-MP-Sensor, sondern auch die Videofähigkeiten (inklusive manueller Kontrolle und Mikrophoneingang). Neu und für Videoaufnahmen sehr praktisch ist allerdings das schwenkbare Display. Dieses könnte für manchen Käufer den Ausschlag gegenüber einer 550D geben, zu der er für bodennahe oder andere ungewöhnliche Perspektiven noch einen externen Monitor dazukaufen müßte.

Die 60D soll ab Oktober für rund 1100 Euro zu haben sein.

Quelle: Heise Newsticker


 
 
 

Ein Kommentar zu “Video-SLR mit Klappdisplay von Canon”

  1. ojj
    28. November 2010 um 18:52

    Ich denke, das Klappdisplay ist auf jedenfall ein absolutes Must-have für Leute die auf Video Wert legen. Eine andere Alternative wär es, ein externes Display an die 550D anzuschliessen, die ja wqesentlich günstiger ist, aber von der Videoleistung quasi gleich. Oder man wartet auf die bald erscheinende GH2, aber irgendwie gefällt mir dessen Look nicht..

Kommentar abgeben: