Bilder bewegen – Filmen mit digitalen Spiegelreflexkameras – oder: Mein Buch ist veröffentlicht…

Ein Buch zu schreiben ist…keine ganz leichte Sache. Darum freut es mich, nach vielen Monaten und Seiten nun endlich bekanntgeben zu können: Es ist da.

Mein Buch über das Filmen mit Spiegelreflexkameras führt an Hand eines Kurzfilmprojektes durch die drei Phasen der Filmproduktion (Pre-Production, Production und Post-Production), außerdem enthält es einen umfangreichen Abschnitt über Technik und Ausrüstung.



Bestellen können Sie das Buch im regulären Buchhandel oder bei Amazon.

Viel Spaß beim Lesen!


 
 
 

7 Kommentare zu “Bilder bewegen – Filmen mit digitalen Spiegelreflexkameras – oder: Mein Buch ist veröffentlicht…”

  1. Martin
    29. Oktober 2012 um 22:18

    Glückwunsch!

  2. Justus Zeemann
    4. Februar 2013 um 12:19

    Hi,
    habe das Buch gerade erfolgreich beendet.
    Für einen totalen Neuling in der Materie war es eine gute Übersicht und Einleitung.
    Nun geht’s los : D

    Weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Arbeit – ich bin auf den Film gespannt.

    Grüße

    Justus

  3. Alexander
    4. Februar 2013 um 12:22

    Danke. Freut mich, daß es Ihnen gefallen hat…und viel Erfolg bei Ihren Projekten.

  4. Markus
    18. August 2013 um 12:22

    Herzlichen Glückwunsch, Das Buch ist ganz hervorragend. Ich habe bisher schon zwei englische Bücher zum Thema gelesen. Aber „Bilder bewegen“ spricht alle praktischen Probleme und Fallstricke an: Super! Das Buch hätte ich schon früher gebrauchen können. Da hätte ich mir einiges an Lehrgeld sparen können :-)

  5. Markus
    18. August 2013 um 12:37

    … wird die ganze Version der Fee noch veröffentlicht? Das würde mich sehr interessieren..

  6. Alexander
    18. August 2013 um 12:42

    Hallo Martin,

    Danke für das Kompliment aus dem anderen Kommentar. Die Grüne Fee wird veröffentlicht, das Video ist seit einiger Zeit fertig, leider gibt es noch Verzögerungen bei der Musik.

    Viele Grüße, Alexander

  7. Bernd Kulow
    12. September 2013 um 13:29

    Endlich einen Hollywood-Film machen! Mit meiner neuen Nikon D600 meiner kleinen Tochter auf dem Spielplatz hinterhergelaufen. Geringe Schärfentiefe – Blende 2,8 eingestellt – dann, oh Wunder, völlig verschwommene, unscharfe Aufnahmen, von Hollywood keine Spur. Das Kapitel „Film-Look“ hat meinem Kopf Klarheit gebracht. Super! Seien wir kreativ und machen SLR-Videos, mit den neuen technischen Möglichkeiten, die uns die Kameras bieten, aber nicht mit Hollywood Filmen aus Vorbilder im Kopf. Ein tolles Buch!

    Herzliche Grüße aus Berlin

    Bernd

Kommentar abgeben: