Nikon stellt die D3200 vor

Nikon hat heute mit der Vorstellung der D3200 ihr Einsteiger-Sortiment aufgefrischt. Videotechnisch bietet die Kamera keine wesentlichen Neuerungen oder Überraschungen, sie kann wie die D5100 Full-HD in 24, 25 oder 30 B/s aufzeichnen, alternativ 1280 x 720 Pixel mit 50 oder 60 B/s. Ich vermute, daß die Datenrate (rund 24 MBit/s) gleichgeblieben ist. Die Kamera hat keinen Schwenkbildschirm.

Besonders an ihr ist allenfalls die Auflösung des Sensors: 24 Megapixel quetscht Nikon auf den kleinen DX-Sensor (APS-C), was ich für eine schlechte Idee halte.


 
 
 

Kommentar abgeben: